Bitcoin Automat Sulz

Anfang 2019 hat die Firma ATM aus Österreich in Sulz am Neckar ( Baden-Württemberg) einen Bitcoin Automat aufgestellt. Dieser ist mittlerweile der dritte Bitcoin Automat in Deutschland. Da der Bitcoin Kurs seit Ende Januar / Anfang Februar 2019 wieder zu neuen Höchstpreisen Anlauf nimmt , ist ein Bitcoin Automat innovativ und zukunftsorientiert ! Investoren können dabei schnell und einfach Bitcoin kaufen. Am Bitcoin Automat Sulz besteht die Möglichkeit ohne Verifizierung bis zu 700 Euro Bargeld in Bitcoin Anteile umzutauschen. Momentan ist nur das Bitcoin sofort kaufen möglich , jedoch nicht der Verkauf von Bitcoin Anteilen. Um bei diesem Vorgang Bitcoins anonym zu erhalten , benötigt der Käufer entweder eine Bitcoin Wallet oder eine Bitcoin Börse  inkl. Bitcoin QR Code bzw. Bitcoin Adresse ! An einer Bitcoin Börse können die Coins zu einem späteren Zeitpunkt wieder verkauft werden. Der Bitcoin ATM Automat steht in Sulz in der Bahnhofshalle ( Geöffnet von 6 – 19 Uhr ).

468x60 Bitcoin banner DE

Bitcoin ATM Automat in Sulz eröffnet

Bitcoin Tipps für die Vermehrung und zur Sicherheit

  • Bitcoin Sicherheit und Aufbewahrung ! Die eigenen Bitcoin Anteile sind am besten mit dem sogenannten Privatkey gesichert. Dieser ist so wichtig wie die Pin einer Bankkarte. Den Privatkey bewahrt man am besten auf einer Hardware Wallet auf. Diese gibt es preiswert von Trezor oder Ledger bei Amazon !
  • Bitcoins vermehren durch Trading ! Die gekauften Bitcoins auf die größte Kryptobörse Binance versenden und dort durch den Handel mit Altcoins vermehren. Bei Binance finden sich auch gute Altcoins mit Potential. Beispielsweise wird dem deutschen Blockchain Unternehmen iota oder dem asiatischen Zahlungsdienstleister omisego eine gute Wertentwicklung zugetraut.

Die Fakten zum Bitcoin Automat Sulz – Bitcoin anonym kaufen

Eine Verifizierung ist zur Zeit erst ab einem Beitrag über 700 € zwingend. Somit kann jede Transaktion unter 700 € ohne Eingabe von persönlichen Daten , schnell und einfach abgewickelt werden. Dazu muss nur der eigene Bitcoin Wallet QR Code eingescannt werden. Bei Erkennung schiebt man die Scheine in den Automat und fertig ist der anonyme Bitcoin Kauf. Allerdings sind die Gebühren nicht gerade preiswert und z.B. kostspieliger wie am deutschen Bitcoin Marktplatz Bitcoin.de . Den Bitcoin QR Code stellt übrigens auch jede seriöse Bitcoin Börse für eine Einzahlung kostenlos zur Verfügung. Bei weiteren Fragen einfach hier in den Kommentar schreiben. Hier geht es zum Video über die Bitcoin Einzahlung am ATM Automat in Sulz.

Ein weitere Nachteil der Anonymität sind nicht nur die relativ hohen Einzahlungsgebühren von 4,5 % , sondern auch der Bitcoin Kurs ist nicht gerade vorteilhaft. Die jeweils aktuellen Bitcoin Preise und Gebühren am Automaten , können hier jederzeit online eingesehen werden ! Die besten Einkaufskurse gibt es nach wie vor bei Bitcoin.de oder bei bitbanda in Österreich. Als Fazit lässt sich aber feststellen , das so ein Bitcoin Automat in Verbindung mit einer eigenen Bitcoin Wallet , ein guter Einstieg in die alternative Währung Bitcoin ist. Wichtig ist dabei , das der Privat Key niemals in fremde Hände gelangen darf. Dieser ist quasi die Pin einer Bankkarte , und darum genau so sicher aufzubewahren. Trotzdem muss dieser Bitcoin Privat Key jederzeit auffindbar sein , denn sonst sind die Bitcoins verloren !

Bitcoin ETF

Bitcoin ETF und Bitcoin Future

Gerne möchte ich meinen Lesern eine aktuelle Übersicht im Kryptomarkt geben und zugleich die Investment-Themen ansprechen, die wahrscheinlich auch noch in nächster Zeit den Markt intensiv beschäftigen werden. Vor allem Bitcoin ETF Sparpläne stehen in den Startlöchern ! ETF sind börsengehandelte Indexfonds , die eigenständig gehandelt werden können.
Anfang 2018 hat das Platzen der ICO-Blase zum gegenwärtigen Bärenmarkt geführt. Stimmen über eine Bitcoin Blase wurden zudem laut. Dem entgegen konnte der diesjährige Jahreswechsel deutlich ruhiger mit tendenziell positiven Kursreaktionen aufwarten. Wer sich grundsätzlich ETF fit machen möchte , der sollte am besten auch einen ETF Meisterkurs besuchen.

Tipp der Redaktion: Bitcoin , Ether , iota , Ripple oder andere Kryptowährungen bei bitpanda jetzt mit Euro kaufen !

Zugute kommen hier aktuell positive Nachrichten zur weiteren Krypto-Finanzmarktadaption. So konnte die Futures-Börse Bakkt 180 Millionen US-Dollar einsammeln und auch aus Japan gab es positive Zeichen hinsichtlich eines Bitcoin ETF. Deutlich besser sieht es ebenfalls bei Ethereum aus. Musste der Ether-Kurs in den letzten Monaten noch stark Federn lassen, so konnte er in den letzten Wochen den Krypto-Markt deutlich outperformen und hat Ripple (XRP) damit wieder auf Platz zwei verdrängt. Das 10-jährige Jubiläum von Bitcoin am 3. Januar war zwar Grund zur Feier, den Kurs hat es hingegen nur leicht nach oben bewegt. Immerhin notiert aktuell der Bitcoin-Kurs wieder in der Nähe der 4.000 US-Dollar-Marke.

Bitcoin Futures greifen an

Bitcoin Futures sind am Terminmarkt nichts Neues. An der Chicago Mercantile Exchange können diese schon seit über einem Jahr gehandelt werden. Nun möchten weitere Player, mal mehr, mal weniger, substanziell, auf den Markt drängen. Der Reiz auch Short- und Hebelpositionen eingehen zu können sowie von einem höheren Grad an Regulierung zu profitieren, verspricht eine hohe Nachfrage von Investorenseite. Noch wichtiger für den Markt wären allerdings Bitcoin ETFs. Diese lassen jedoch weiterhin auf sich warten. So hat die US-Börsenaufsicht SEC die Entscheidung zu den Zulassungsanträgen der Bitcoin ETFs abermals vertagt

Tipp des Tages : Der erfolgreiche Weg zum eigenen Krypto ETF Sparplan

Besonders im Fokus steht hier die Krypto-Futures-Börse Bakkt, die nun endlich am 23. September 2019 den Handel mit physischen Bitcoin Futures aufnehmen möchte. Hinter Bakkt steht der New Yorker Börsenbetreiber Intercontinental Exchange – ein internationales Schwergewicht, von dem man sich einen hoch liquiden Handel erhofft. Ebenfalls in den Futures-Handel möchte im Februar CoinFlex einsteigen. CoinFlex geht von der Krypto-Börse Coinfloor aus , die von Hongkong aus operieren wird. Kurzum: Das Angebot an diversen Futures-Handelsplätzen wächst stetig. Ob für die Masse an Anbietern ein ausreichend großer Markt existiert, ist noch
ungewiss. Eher ist in Zukunft damit zu rechnen, dass sich der Futures-Handel auf wenige große Marktführer verteilt.