Bitcoin Optionsscheine oder Bitcoin Future Trading

Ende 2020 hat der Krypto-Markt enorm zugelegt , und ist insgesamt auch wieder stabil gestartet. Seit Anfang Januar 2021 ist der Gesamtmarkt gut im Plus. Besonders bemerkenswert ist es , dass der Bitcoin über die 40.000 US-Dollar-Marke springen konnte. Chart Technisch gibt es nach oben nahezu keine Widerstände. Und passend zu dieser positiven Kursentwicklung sind Bitcoin Optionsscheine wieder ein Thema. Nebenbei darf erwähnt sein das Bitcoin Future Trading eine sehr gute Alternative zu den Optionsscheinen darstellt. Damit besteht auch die geniale Möglichkeit seine Bitcoin Anteile selbstständig zu vermehren ! Zur Sicherheit müssen Bitcoins im Binance Future Trading Konto hinterlegt werden. Weitere Infos dazu in dem Artikel – Bitcoin Future kaufen !

Tipp des Tages : Richten Sie sich jetzt ein Bitcoin Coin-M Future Konto bei der größten Kryptobörse Binance ein. Damit können Sie das Bitcoin Future Paar BTC/USD mit bis zu 125 Hebel handeln und enorme Profite generieren. Hier anmelden und 5 % Rückvergütung erhalten ! Mit dem Wertspeicher der Zukunft unter eigener Risikokontrolle Bitcoins vermehren.

Bitcoin Optionsscheine

Unter dem Motto: Neues Jahr, neue Regulierung richten sich die Blicke in Deutschland verstärkt auf das Thema der Krypto-Verwahrung. Aktuell ( siehe Quelle ) hat die Deutsche Bank bekannt gegeben , das Sie im Laufe 2021 für ihre institutionelle Investoren einen Krypto Verwahrservice einführen will. Das Rahmenwerk gestaltet sich dabei nach den regulatorischen Richtlinien. Die Augen werden somit auch weiterhin stark auf die regulierenden Finanzaufsichten wie BaFin, FMA oder SEC gerichtet sein. Aber nicht nur die Bitcoin Optionsscheine klingen spannend ! Nebenbei rückt auch die EZB immer stärker in den Fokus der Krypto-Nachrichten. Während China das Tempo bei digitalen Zentralbankwährungen bisher vorgibt, hat auch offenbar die EZB verstanden, dass man sich mit Central Bank Digital Currencies (CBDCs) beschäftigen muss. Wie konsequent die Europäische Zentralbank hinter ihren Überlegungen steht , wird sich in den kommenden Monaten zeigen.

Bitcoin Optionsscheine bei der CME Group handeln

Die CME Group gibt seit dem 13.Januar 2020 Bitcoin Optionsscheine heraus. Auffällig dabei ist , das die Bitcoin Futures der Börsen Bakkt ,CME oder der größten Kryptobörse Binance weiter an Momentum aufnehmen. Dadurch steigt ihr Handelsvolumen kontinuierlich , und als Folge blüht auch die Derivate-Gruppe der Optionsscheine auf. So startete am 13.01.2020 der Handel der Bitcoin Optionsscheine an der größten Terminbörse der Welt , der CME Group. Die Optionsscheine beziehen sich dabei auf Bitcoin Futures als Basiswert. Im Dezember hatte auch schon die Bakkt-Börse Optionsscheine auf Bitcoin eingeführt. Die Nachfrage und somit auch das Handelsvolumen hielten sich aber noch zurück. Auch mit den Optionsscheinen an der CME , wird in den nächsten Wochen eher mit einem verhaltenen Handel zu rechnen sein. Meist dauert es eine gewisse Zeit, bis größere Geldanlage Summen in ein neues Derivat fließen.

Übrigens wird der Bitcoin Kurs selbst , nicht direkt beeinflusst ! Aus dem einfachen Grund , weil dabei keine physischen Bitcoin bewegt werden. Selbst wenn vermutlich die neuen BTC Optionsscheine keinen nennenswerten Einfluss auf den Krypto-Markt ausüben , bereichern sie dennoch das immer besser regulierte Ökosystem an Finanzprodukten mit Krypto-Bezug. Und somit wird weiterhin die Aufmerksamkeit erhöht. Oben drauf werden innovative Dienstleistungen immer mehr in die tägliche Bitcoin Anwendung einfließen . So zum Beispiel der kostenlose Bankkonto Service von Bitwala. Hier erfolgt im Girokonto der Umtausch von Euro in Bitcoin , und mit der Bitwala Card ( Mastercard ) kann online oder in Geschäften bezahlt werden. Zum Einstieg gibt es jetzt hier bei Bitwala 15 Euro zum Bitcoin kaufen geschenkt !

Bitcoin ETF

Bitcoin ETF und Bitcoin Future

Gerne möchte ich meinen Lesern eine aktuelle Übersicht im Kryptomarkt geben und zugleich die Investment-Themen ansprechen, die wahrscheinlich auch noch in nächster Zeit den Markt intensiv beschäftigen werden. Vor allem Bitcoin ETF Sparpläne stehen in den Startlöchern ! ETF sind börsengehandelte Indexfonds , die eigenständig gehandelt werden können.
Anfang 2018 hat das Platzen der ICO-Blase zum gegenwärtigen Bärenmarkt geführt. Stimmen über eine Bitcoin Blase wurden zudem laut. Dem entgegen konnte der diesjährige Jahreswechsel deutlich ruhiger mit tendenziell positiven Kursreaktionen aufwarten. Wer sich grundsätzlich ETF fit machen möchte , der sollte am besten auch einen ETF Meisterkurs besuchen.

Tipp der Redaktion: Bitcoin , Ether , iota , Ripple oder andere Kryptowährungen bei bitpanda jetzt mit Euro kaufen !

Zugute kommen hier aktuell positive Nachrichten zur weiteren Krypto-Finanzmarktadaption. So konnte die Futures-Börse Bakkt 180 Millionen US-Dollar einsammeln und auch aus Japan gab es positive Zeichen hinsichtlich eines Bitcoin ETF. Deutlich besser sieht es ebenfalls bei Ethereum aus. Musste der Ether-Kurs in den letzten Monaten noch stark Federn lassen, so konnte er in den letzten Wochen den Krypto-Markt deutlich outperformen und hat Ripple (XRP) damit wieder auf Platz zwei verdrängt. Das 10-jährige Jubiläum von Bitcoin am 3. Januar war zwar Grund zur Feier, den Kurs hat es hingegen nur leicht nach oben bewegt. Immerhin notiert aktuell der Bitcoin-Kurs wieder in der Nähe der 4.000 US-Dollar-Marke.

Bitcoin Futures greifen an

Bitcoin Futures sind am Terminmarkt nichts Neues. An der Chicago Mercantile Exchange können diese schon seit über einem Jahr gehandelt werden. Nun möchten weitere Player, mal mehr, mal weniger, substanziell, auf den Markt drängen. Der Reiz auch Short- und Hebelpositionen eingehen zu können sowie von einem höheren Grad an Regulierung zu profitieren, verspricht eine hohe Nachfrage von Investorenseite. Noch wichtiger für den Markt wären allerdings Bitcoin ETFs. Diese lassen jedoch weiterhin auf sich warten. So hat die US-Börsenaufsicht SEC die Entscheidung zu den Zulassungsanträgen der Bitcoin ETFs abermals vertagt

Tipp des Tages : Der erfolgreiche Weg zum eigenen Krypto ETF Sparplan

Besonders im Fokus steht hier die Krypto-Futures-Börse Bakkt, die nun endlich am 23. September 2019 den Handel mit physischen Bitcoin Futures aufnehmen möchte. Hinter Bakkt steht der New Yorker Börsenbetreiber Intercontinental Exchange – ein internationales Schwergewicht, von dem man sich einen hoch liquiden Handel erhofft. Ebenfalls in den Futures-Handel möchte im Februar CoinFlex einsteigen. CoinFlex geht von der Krypto-Börse Coinfloor aus , die von Hongkong aus operieren wird. Kurzum: Das Angebot an diversen Futures-Handelsplätzen wächst stetig. Ob für die Masse an Anbietern ein ausreichend großer Markt existiert, ist noch
ungewiss. Eher ist in Zukunft damit zu rechnen, dass sich der Futures-Handel auf wenige große Marktführer verteilt.